• Fachausbildung Hundeerziehungs-beratung

    Allgemeine Informationen

    Mehr erfahren

Modul 15 Tierschutz, Tierrecht und Ernährung des Hundes

‌Referentinnen: Juristin von "Tier im Recht", Jennifer-Joanne Schmid

In diesem Modul werden verschiedene Fütterungsarten angeschaut. Von der veganen Fütterung über Nass- und Trockenfutter bis hin zur Rohfütterung oder gar Beutetierfütterung werden deren Vor- und Nachteile aufgezeigt. Worauf sollte man achten, um die Bedürfnisse eines
Beutefressers wie dem Hund zu erfüllen? Mittels eines kleinen Futterkomponenten ABC’s wird vermittelt, wie ein Hund natürlich und gesund ernährt werden kann. Sich im Fertigfutter-Dschungel zurechtzufinden und Futteretiketten lesen zu können sind weitere Schwerpunkte. Berechnungen über Energiegehalte des Futters und Energiebedarf des Hundes werden gemacht und was ist zu tun bei Übergewicht? Das Fressverhalten ist ebenso ein wichtiges Thema, um als Hundeerziehungsberater:in auch mögliche Ursachen von Kot oder Gras fressen, Ängstlichkeit, Aggressionen etc. zu kennen. Weitere Themen sind das mögliche Erkennen von fütterungsbedingten Erkrankungen sowie die Beurteilung des Kotes, um nötigen Handlungsbedarf zu erkennen. Da der Darm sehr wichtig sowie die Grundlage eines gesunden Immunsystems ist wird ein Einblick ins Mikrobiom gegeben. Bei Verdauungsproblemen wird angeschaut, wie mit einer individuellen Magen-Darm-Sanierung geholfen werden kann. 

Gesetze rund um die Haltung eines Hundes. 
Die Referentin bringt dir Tierschutz & Recht näher, damit du die wichtigen rechtlichen Grundlagen zur Haltung von und zum Umgang mit Tieren lernen und weitergeben kannst.

Alle Module